Menu

Erst die Arbeit. Dann die Sprüche.

Nein, das ist kein ASM Arbeitgeberversprechen, sondern ein Originalzitat von Horst Schimanski. Es folgt jedoch der gleichen Logik wie "Erst die Botschaft. Dann die Werbung“. Wie das zu Ihrer Karriere bei ASM passt? Wie das zu einem Arbeitgeberversprechen passt, damit Sie sich bei ASM so richtig am richtigen Platz fühlen? Nicht drei Wochen kurz? Nicht drei Monate gerade so eben bis zur Probezeit? Sondern gerne drei Jahre lang und länger?

Ganz ehrlich: „Arbeitgeberversprechen“ ist für ASM ein großes Wort. Das sollen Sie wissen, das geben wir zu, obwohl ASM Spezialist für Employer Branding (Arbeitgebermarken) ist. Für unsere Kunden entwickeln wir Arbeitgeberversprechen und Recruitingkampagnen, schalten Personalanzeigen, projektieren Stellenportale wie meinZukunftsberuf.com. Vielleicht meint daher so mancher, dass gerade ASM ein besonders attraktives Arbeitgeberversprechen haben müsste. Naja. Das haben wir schon. Anders halt – eben typisch ASM. Und damit ist es also doch besonders.

Sagen wir so: ASM hat beste Basics. So wie sich das für eine BtoB-Agentur im GWA gehört: Wir haben (überwiegend) sehr nette Kunden, die ihre Rechnungen (meistens) vorbildlich pünktlich bezahlen. Wir bieten (trotzdem) sichere 12 Gehälter, flexible Arbeitszeiten auch in Teilzeit, pflegen eine Dialogkultur in offener Atmosphäre, sind familien- und menschenfreundlich und haben Zutrauen ins Talent jedes Einzelnen. 

Und wir haben drei Regeln, wie wir miteinander umgehen und wie wir Leistung honorieren. Regel eins: Wir machen nicht zu viele Sprüche. In der Werbung gilt zwar, dass Übertreibung veranschaulicht, nicht aber in der Personalarbeit. Priorität haben hier Fairness, Anerkennung, Transparenz. Regel zwei: Wir fordern und fördern Ihre berufliche Entwicklung und Weiterbildung, wenn wir sehen dass Sie uns bestens ergänzen und Lust auf Zukunft bei ASM haben. Regel drei: Gute Arbeit verdient ein ehrliches Lob, ein kleines oder großes Dankeschön. Überraschend als Zwischendrin oder planbar oben drauf, wenn es der Geschäftsverlauf zulässt. Allerdings, und das wissen Sie selbst, ist in der Werbung selbst die beste Planung keine sichere Bank. Fazit: Jagen. Fangen. Und dann verteilen. Oder auch in Schimmis Worten: Erst die Arbeit. Dann die Sprüche. 

Sehen Sie, so gesehen, gibt sein Zitat doch eine Antwort auf das ASM Arbeitgeberversprechen. In diesem Sinne – machen Sie sich an die Arbeit, schreiben Sie uns Ihre besten "Sprüche", warum Sie sich bei ASM bewerben.

 

Aktuelle Karriereangebote:

Mediaplaner (m/w) e-Recruiting